选择您的地区
(Choose your region)

  • aqua_aufber
  • aqua_coffea_spender5
  • aua_struktur
  •  Aqua 9047_nurglas

Die Aufbereitung

Die innovative Wasseraufbereitung „Aqua Coffea" fördert das alltägliche Bewusstsein für gute Wasserqualität und einen neuen Umgang mit diesem kostbaren Gut.

Das Wesen der besonderen Aufbereitung besteht darin, dass das Wasser Änderungen an seiner Wasserstruktur erfährt. Als Ausgangsnorm diente hierfür das Wiener Wasser, welches Hochquellqualität besitzt. Ziel dieser Aufbereitung ist die Standardisierung und Normierung in der Geschmackswahrnehmung des Schärf Kaffees, unabhängig von der Trinkwasserqualität der weltweiten Standorte. 

Durch den heutzutage unnatürlichen Transport des Trinkwassers wird die natürliche Struktur des Wassers weitgehend vermindert, das Wasser wird zusammengepresst, verliert seine natürlichen Kräften und wird darüber hinaus durch alltägliche Umweltbelastungen mit verschiedenen negativen Informationen belastet.

Das Wasser eines natürlichen Gebirgsbaches beispielsweise, besitzt eine frische Lebendigkeit durch freie, natürliche Bewegungsmuster, welche die Natur vorgegeben hat. Durch seine andersartige Bewegung über Kieselsteine in freier Landschaft wird eine große Wasseroberfläche gebildet, über die das Wasser vermehrt Informationen aufnehmen kann.

 

Ein Gebirgsbach „tanzt“ förmlich durch die Schönheiten natürlicher Landschaften, während Wasser durch unnatürlichen Transport förmlich „blind“ wird. Es wird Zwängen unterworfen und verliert an seinen natürlichen Kräften. Wenn Wassercluster Klumpen bilden, ist die Aufnahmekapazität von Kaffeearomastoffen nur begrenzt möglich.Durch die spezielle Rückführung zur Quellwasserqualität wird die Struktur im Wasser neu geordnet – das Wasser wird in den „Naturzustand" rückgeführt.

Durch das „Aqua Coffea" Aufbereitungs-Verfahren werden die Wassercluster verkleinert, wodurch mit gleicher Menge Wasser eine höhere Auflösung der Kaffeearomen erfolgt. Das Wasser kann somit mehr Aromastoffe aufnehmen. Durch die verkleinerte Clusterstruktur werden vermehrt Zungenpapillen gereizt, was eine verstärkte Stimulierung der Geschmackssinne hervorruft. Dadurch wird eine erhöhte, gleichbleibende Aromatisierung des Kaffees wahrgenommen.

 

>> weiter zu den Limonaden