选择您的地区
(Choose your region)

  • logistik-1
  • logistik-2

Transport

Anfänglich wurde der Kaffee in Holzfässern verschifft. Über Jahrhunderte trat er dann seine Reise in Säcken an. Gestapelt im Bauch von konventionellen Schiffen überquerte der Kaffee in wochenlangen Passagen die Weltmeere. Vor über 25 Jahren wurden die ersten Kaffeesäcke in Container gepackt, die vorher gefüllt mit Exportwaren in die Ursprungsländer gelangten. Mit dem weltweiten Siegeszug der Container und dem entsprechenden Aufbau der Transportinfrastrukturen hatte sich diese Form der Verschiffung durchgesetzt.

Seit gut 10 Jahren wird Kaffee zunehmend als loses Schüttgut in Containern transportiert. Der entsprechende Fachbegriff dafür ist Bulkware. Erfahrungen mit dieser neuen Transportform wurden mit speziellen Bulkcontainern gesammelt, die durch Öffnungen in der Dachfläche befüllt wurden. Ebenso wurden Standardcontainer mit oder ohne Inlett, so genannten Bigbags aus Polyäthylen, eingesetzt.

Die Ergebnisse, die mit losem Kaffee in der Box gesammelt werden konnten, waren positiv. Anfängliche Sorgen bezüglich Qualität, Feuchtigkeitsgehalt, Temperaturentwicklung und Schadenshäufigkeit erwiesen sich als unbegründet. Dieses Transportsystem bietet zudem ökonomische Vorteile: eine bessere Auslastung des Containervolumens eine deutlich kostengünstigere Handhabung und eine Kostensenkung durch Sackverzicht sowie Reduzierung der Umweltbelastung durch die dann entfallende Sackentsorgung.